Historie

Fachgeschäft mit Tradition

Seit über 100 Jahren (gegründet 1909) bieten wir unseren Kunden ein umfangreiches Sortiment rund um den Haushalt. Auf diese lange Tradition sind wir sehr stolz. Von Beginn an war es unser Bestreben, unseren Kunden ein "MEHR" zu bieten. Ein "MEHR" an Kompetenz, an Beratung, an Service. Unser Ziel: wir möchten die Wünsche unserer Kunden möglichst kompetent erfüllen. Aus diesem Grund machte das Sortiment seit Beginn eine deutliche Wandlung durch.

Carl Caesar eröffnete 1909 in der Straße „Außer der Schleifmühle“ ein Geschäft für Öfen, Herde und Badeeinrichtungen. In den Dreißigern zog das Unternehmen in den Ostertorsteinweg um und ist seitdem ein fester Bestandteil des Viertels. 1935 übernahm Carl Caesar jun. die Fortführung des Betriebes. Um auch ein „Mehr“ an Kundenorientierung zu erfüllen, wandelte er das Sortiment in den 50er und 60er Jahren weg von ausschließlich Eisenwaren hin zu Kleineisenwaren, Werkzeug und Haushaltswaren.

Rechtzeitig zum fünfzigsten Jubiläum 1959 wurde ein Zugang zum Laden im Nachbargebäude, der lange Zeit vermietet war, geschaffen. Hier wurde eine umfangreiche Präsentation in Öfen und Herden angeboten. Carl Caesar jun. leitete die Firma bis zu seinem Tode 1968. Seine Frau Christa, die bereits seit ihrer Hochzeit 1950 die Geschicke der Firma erheblich mit bestimmt hatte, übernahm die Fortführung.



Bereits nach wenigen Jahren, 1972, fand eine Neuausrichtung des Betriebes statt. Die Einrichtung, die im wesentlichen noch aus den Anfangsjahren des Jahrhunderts stammte, wurde der modernen Zeit angepasst, das Konzept wurde auf Teilselbstbedienung umgestellt und eine Neuausrichtung des Sortiments auf modernen Hausrat, Geschenkartikel, Eisenwaren und Werkzeug durchgeführt. Hiermit wurde die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft gelegt.

1984, zum 75. Bestehen, wurde die Einrichtung ein weiteres Mal den Erfordernissen der Zeit angepasst. Drei Jahre später tritt auch der Sohn, Norbert Caesar, in den elterlichen Betrieb ein und übernimmt 1996 die Geschäftsführung. Heute haben wir uns als Marke für ein überzeugendes Sortiment und eine fundierte Beratung in allen Fragen rund um den Haushalt positioniert. Basis ist dabei die enge Zusammenarbeit unter den Branchenkollegen in Bremen.

Um den gewachsenen Anforderungen an Sortiment und Präsentation gerecht zu werden, wurde 2008 wurde in ein weiteres „mehr“ investiert. Die Ladeneinrichtung wurde modernisiert und die Fläche durch Umnutzung von Lager- zu Verkaufsraum um knapp 50 auf nahezu 300qm erweitert.

 


Haus mit Geschichte

 

Nicht nur die Firma, auch unsere Geschäftsräume weisen eine lange Tradition auf. Im ältesten Gebäude am Ostertorsteinweg werden bereits seit mindestens 1831 Eisenwaren verkauft.

Bis zur Übernahme durch Firmengründer Carl Caesar im Jahr 1931 war hier die Eisenwarenhandlung J.N. Bummerstedt ansässig, in der Carl Caesar auch seine Lehre absolvierte.

Unterlagen von 1948 weisen das Gebäude als älter als 1805 aus. Die Besonderheit: „Es ist am Ostertorsteinweg einzigste urtümlich dort verbliebene Giebelhaus“.

Und weiter „Das Haus stand 1805 schon. 1813 sah der damalige Besitzer aus den Fenstern seines Hauses den Befreier Bremens, des russ. General von Tettenborn mit seinen Kosacken und deutschen Jägern vorbeireiten.“